Durchlauferhitzer steckerfertig Test Zusammenfassung + Vergleich

Was sind Durchlauferhitzer steckerfertig? – Test Zusammenfassung + Vergleich

So bezeichnet man Geräte, die die Temperatur des ausfließenden Wassers erhöhen und mit einem Netzstecker bereits ausgestattet sind. Typischerweise werden sie dort verwendet, wo es keine zentralisierte Heißwasserversorgung gibt.

Was charakterisiert steckerfertige Durchlauferhitzer?

Durchlauferhitzer steckerfertigDas erste Charakteristikum steckt schon in der Bezeichnung der Geräte – sie sind bereits mit einem Netzstecker ausgestattet. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, einen Stecker zu kaufen und zu montieren.

Da der Netzstecker für eine Spannung von 220-240 Volt ausgelegt ist, braucht man keine speziellen Adapter oder sonstigen technischen Vorrichtungen zu kaufen. Es erübrigt sich auch die Beauftragung des Netzbetreibers mit der Installation der Geräte, die bei Modellen, die mit 400 Volt Spannung arbeiten, erforderlich ist.

Je nach Modell kann ein steckerfertiger Durchlauferhitzer eine geschlossene oder offene Bauform haben. Zur Installation von Durchlauferhitzern geschlossener Form braucht der Nutzer eine druckfeste Armatur.

Ist das gewählte Modell offen gebaut, so reicht auch eine drucklose Armatur. Es gibt auch Modelle, die mit beiden Armaturen kompatibel ist. Manche Hersteller verkaufen ihre steckerfertigen Modelle zusammen mit dazu gehöriger Armatur.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

Leistung

Da steckerfertige Modelle meistens mit 220-240 Volt arbeiten, handelt es sich typischerweise um kleine Geräte mit 3,6-6,5 Kilowatt Leistung. Sie sind für Küchenspülen oder Waschbecken bestimmt. Die Leistung ihrer Heizkörper reicht in der Regel aus, um Kaltwasser aus der Leitung auf 38-60 Grad zu erhitzen.

Dabei schalten sie sich anders als Heißwasserboiler nur dann ein, wenn Wasser durch sie fließt, wodurch Energie gespart wird. Normalerweise erfolgt die Einschaltung nur dann, wenn die Menge des durchfließenden Wassers bei 1,6-1,8 Liter pro Minute liegt. Wenn sie darunter liegt, schalten sich steckerfertige Durchlauferhitzer nicht ein und wenn sie bereits eingeschaltet waren, schalten sie sich automatisch aus.

Welches Modell benötige ich?

WasserSolange die Mindestmenge des durchfließenden Wassers erreicht wird, liefern steckerfertige Durchlauferhitzer etwa 3 Liter erhitztes Wasser pro Minute, was für das Händewaschen oder das Spülen von Geschirr von der Hand ausreicht. Für besonders sparsame Nutzer entwickeln Hersteller besonders kleine Modelle, die in Gäste-WCs zum Einsatz kommen.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

Diese Durchlauferhitzer erhitzen das Wasser nicht, sondern halten es lauwarm (ca. 25 Grad Celsius) und auch die Menge des ausfließenden Wassers ist in der Regel auf 1,8-2 Liter pro Minute beschränkt, wodurch die Menge der verbrauchten Energie sowie des verbrauchten Wassers zusätzlich reduziert wird.

Montage: Über- oder Untertisch

Die moderne Industrie produziert sowohl Über- als auch Untertischmodelle. Übertischmodelle werden über dem jeweiligen Waschbecken beziehungsweise über der jeweiligen Spüle installiert.

Untertischmodelle werden dagegen unter dem Waschbecken oder unter der Spüle montiert. Bei Untertischmodellen muss man insbesondere darauf achten, dass ihre Abmessungen zum Platz unter der Spüle oder unter dem Becken passen.

Da die Heizkörper der hochwertigen Durchlauferhitzer aus Edelstahl oder Kupfer hergestellt werden, rosten sie nicht, sodass kein Austausch notwendig ist. Und auch die Entkalkung ist bei hochklassigen Geräten nicht nötig, weil sie gegen Kalk unempfindlich sind.

Fazit:

Steckerfertige Durchlauferhitzer sind leicht zu montieren und zu bedienen. Sie sparen dem Nutzer jede Menge Energie- und Wasserkosten. Daher stellen sie ideale Lösung für diejenigen dar, die heißes Wasser im Waschbecken oder in der Küchenspüle benötigen.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

zurück zur Durchlauferhitzer Test Zusammenfassung