Durchlauferhitzer Solarfähig Test Zusammenfassung + Vergleich

Wozu braucht man Durchlauferhitzer Solarfähig? – Test Zusammenfassung + Vergleich

Manchmal ist es notwendig, vorgewärmtes Wasser in Solaranlagen nachzuwärmen. Einfache Durchlauferhitzer eignen sich nicht immer dafür, weil ihre Konstruktion für kaltes Wasser aus der Leitung (Temperaturbereich von 0-20 Grad Celsius) ausgelegt ist.

Montage solarfähiger Durchlauferhitzer

Für die Montage der hochwertigen Modelle führender Hersteller ist die Beauftragung des jeweiligen Netzbetreibers notwendig. Das liegt zum einen daran, dass diese Geräte nicht steckerfertig sind.

NetzbetreiberZum anderen benötigen sie in der Regel nicht 230, sondern 400 Volt Spannung. Diese Besonderheit macht Veränderungen an dem vorinstallierten Stromversorgungssystem, das typischerweise für 230 Volt Spannung ausgelegt ist, notwendig.

Wenn diese Veränderungen nicht vom Fachmann durchgeführt werden, kann es leicht zu einem Hausbrand kommen.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

Solaranlage: Durchlauferhitzer im Einsatz

Wenn die Installation gut verlaufen ist, funktionieren Geräte ohne Fehl und Tadel. Die meisten von ihnen können die Temperatur des ausfließenden Wassers in einem Bereich von 20-60 Grad Celsius verändern.

Dadurch wird der Nutzer einerseits mit ausreichen heißem Wasser versorgt. Andererseits vermeidet man überflüssigen Energieverbrauch. Damit die Temperatur präzise genug kontrolliert und verändert werden kann, werden die solarfähigen Durchlauferhitzer mit elektronischer Steuerung ausgestattet.

Daher wird die Temperatur des einfließenden und des ausfließenden Wassers mithilfe von Sensoren ganz exakt gemessen. Noch ein Sensor wird entweder am Heizkörper oder an den Spiralen angebracht.

Durch diese exakte Temperaturmessung kann die leistungsfähige Software vom Durchlauferhitzer blitzschnell auf eventuelle Schwankungen des Stroms oder der Temperatur reagieren und so die eingestellte Temperatur konstant halten.

Steuerung der solarfähigen Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer SolarfähigDie Einstellung der Temperatur erfolgt meistens über einen Drehregler, wobei unterschiedliche Modi, die symbolisch markiert sind, wählbar sind. Die eingestellte Temperatur kann der Nutzer am Bildschirm ablesen, sodass die versehentliche Einstellung einer falschen Temperatur unmöglich wird.

Zusätzliche Infos zu solarfähigen Durchlauferhitzern

Was sollte man über solarfähige Durchlauferhitzer noch wissen? In der Regel handelt es sich um leistungsstarke Geräte mit einem Anschlusswert von 21, 24 oder sogar 27 Kilowatt. Dadurch ist es möglich, große Mengen Wasser in kürzester Zeit und mit erforderlicher Temperatur zu bekommen.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

Dabei reagieren sie im Nu auf die Veränderung der eingestellten Temperatur, sodass sich das lange Warten erübrigt. Was man ebenfalls nicht zu fürchten braucht, sind Kurzschlüsse am Gerät, denn alle Durchlauferhitzer, sie für Solaranlagen geeignet sind, entsprechen dem Schutzstandard IP 25.

Im klaren Text bedeutet es, dass sie hundertprozentig vor Spritzwasser geschützt sind. Und trotz aller Stärke und den Schutzvorrichtungen bleiben solarfähige Durchlauferhitzer relativ kompakt, sodass ihr Einbau keine Veränderungen der jeweiligen Einrichtung verursacht.

Fazit: Durchlauferhitzer mit Solar kombinieren

Durchlauferhitzer mit Solar machen ihre Nutzer unabhängig von Wind und Sonnenstand, denn anders als konventionelle Durchlauferhitzer können sie auch vorgewärmtes Wasser nachwärmen. Diese Nacherwärmung gibt bei trüben Tagen immer noch genügend Warmwasser an die Leitungen ab.

Dank ihrer Power und einfachen Bedienung können solche Geräte erwärmtes Wasser in jeder beliebigen Menge und Temperatur bereitstellen. Und bei der Wahl eines hochwertigen Modells dient ein Durchlauferhitzer seinem Nutzer Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte lang. Daher lohnt sich ihr Kauf in jedem Fall.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

zurück zur Test Zusammenfassung