Durchlauferhitzer Stromverbrauch

Der Durchlauferhitzer Stromverbrauch  – alle Fakten ++ Test Zusammenfassung + Vergleich ++

Durchlauferhitzer StromverbrauchDamit ein Durchlauferhitzer das Wasser erwärmen kann, benötigt das Gerät Strom. Durch das ständige Betätigen beim Wasserhahn kann dies auf Dauer die Stromrechnung belasten, da das Wasser kurzfristig erhitzt werden muss.

Doch mit moderner Technik und einem angemessenen Verhalten beim Umgang mit dem Wasserverbrauch, muss mit einem Durchlauferhitzer keine hohe Stromrechnung zu Stande kommen. Gerade moderne Geräte arbeiten sehr effizient, so dass sie viel weniger verbrauchen als noch deutliche ältere Modelle.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

Hier lohnt sich ein Austausch in den meisten Fällen auf jeden Fall. Aber auch das eigene Verhalten beim Umgang mit Wasser spielt bei den Verbrauchswerten eine entscheidende Rolle.

Welchen Durchlauferhitzer benötige ich?

LeistungsstufeAnwendung
2 kW bis 5 kWz.B. Wasserbecken in Gästetoilette
5- 8 kWEinzelne Zapfstellen, z.B. Spüle, Gästebad (Dusche + Waschbecken)
18-24 kWGemeinsame Nutzung in Küche und Bad (Duschen, Badewanne)

Nutzungsverhalten anpassen und Kosten/Monat senken

Da der Strom in den letzten Jahren stetig gestiegen ist, sollte ein Umgang viel bewusster ausfallen und im Vorfeld überlegt werden, das eigene Nutzungsverhalten entsprechend anzupassen. Denn die Höhe vom Stromverbrauch, durch die Benutzung von einem Durchlauferhitzer hängt vom eigenen Verhalten ab.

duschenEs muss zum Beispiel nicht sein, dass regelmäßig ein Vollbad in der Wanne genommen werden, denn dies so kommt aufs Jahre gerechnet ein sehr hoher Verbrauch zu Stande. Als Alternative kann auch geduscht werden, dabei wird der Körper genauso sauber, allerdings fallen weniger Verbrauchskosten an.

Außerdem muss beim Hände waschen nicht immer warmes Wasser verbraucht werden, hier reicht lauwarmes aus. Dies alles spielt beim Verbrauch eine wichtige Rolle.

Einstellen der Wassertemperatur

Der Durchlauferhitzer Stromverbrauch kann durch ein Energiemessgerät überprüft werden. Dabei kann gemessen werden, in welchen Bereichen, der Stromverbrauch besonders hoch ist. Durch eine optimale Einstellung beim Gerät, lässt sich dieser noch senken.

einstellungDas erwärmte Wasser muss dabei nicht heiß aus der Leitung kommen, sondern eine angemessene Temperatur im Bereich von 30 Grad reicht in den meisten Fällen vollkommen aus. Auch eine Reduzierung der Temperatur beim Duschen oder Baden sorgt dafür, dass sich der Durchlauferhitzer Stromverbrauch in Grenzen hält.

Eine Senkung der Wassertemperatur muss dabei keine Komforteinbußen haben. Viele Geräte verfügen zudem über eine sehr effiziente Temperaturregelung, die helfen kann den Stromverbrauch zu reduzieren. Auch eine Sperre nach oben hin, d.h. das keine höhere Temperatur gewünscht wird, ist in vielen Fällen möglich.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

Wartezeiten vermeiden

Durchlauferhitzer bieten die Möglichkeit nicht nur die Temperatur des Wassers zu bestimmen, auch die Wassermenge, kann den Verhältnissen angepasst werden. Denn kommt mehr Wasser auf der Leitung, ist dieses kälter, wenn die gleiche Leistung an Strom auf die Menge verteilt wird.

Hier ist es sinnvoll, die entsprechende Durchflussmenge etwas zu reduzieren, denn so wird der Verbrauch an Wasser gedrosselt und es gibt Einsparen bei den Stromkosten. Für eine effektive Wasserversorgung ist es hilfreich, die Leitung vom Wasserhahn zum Durchlauferhitzer sehr gering zu halten.

Tipps gegen hohen Stromverbrauch

Denn in einer sehr langen Leitung kühlt sich das erwärmte Wasser recht schnell ab, dadurch entstehen unnötige Wartezeiten wenn wieder neues warmes Wasser benötigt wird. Dies kann auf Dauer zu einer Wasserverschwendung führen, so fließt einiges ungenutzt einfach in den Abfluss.

Damit der Durchlauferhitzer auf Dauer einwandfrei arbeiten kann, sollte das Gerät regelmäßig Entkalkt werden. Denn im Laufe der Zeit können die Ablagerungen dafür sorgen, dass die Wärmeabgabe dadurch vermindert wird.

Effiziente Wasseraufbereitung im Haushalt

Durchlauferhitzer sind in der Lage eine effiziente Warmwasseraufbereitung zu erzeugen. Da die Geräte keinen Speicher besitzen, entstehen bei einer Nichtnutzung keine Verluste der Energie. Durch die kurzen Leitungswege, fallen zudem Leitungsverluste recht gering aus.

Ein Durchlauferhitzer ist zudem in der Lage unbegrenztes Warmwasser zu liefern. Durch ein angemessenes Verhalten beim Verbrauch von Wasser, ist ein Durchlauferhitzer kein „Stromfresser“. Dank moderner Technik und optimaler Einstellungen arbeiten die Geräte sehr effizient.

*zur EMPFEHLUNG: Stiebel Eltron DHB 21*

zurück zur Durchlauferhitzer Test Zusammenfassung